Abenteuer Bio: Wir arbeiten daran,
dieses Land zu verändern.

Startseite > basic Top-Themen > Bio-Fleisch und -Geflügel > Zurück zu alten Rassen

Bio-Fleisch

Zurück zu alten Rassen

Früher gab es eine unglaubliche Vielfalt an Nutztierrassen, die optimal an die jeweiligen regionalen Anforderungen angepasst und dadurch besonders robust und widerstandsfähig waren. Die Massentierhaltung hat diese alten Rassen fast zum Aussterben gebracht – jetzt erleben sie in der modernen Bio-Landwirtschaft ein Comeback, so z.B. das Murnau-Werdenfelser Rind oder das Schwäbisch-Hällische Landschwein. Und das hat gute Gründe. Denn während die konventionelle Tierhaltung ganz auf Höchstleistung ausgerichtet ist, folgt man beim Bio- Landbau den Regeln der Natur. Statt Schweine zu züchten, die möglichst schnell möglichst viel Fleisch liefern und dabei extrem stressanfällig werden, oder Hennen mit maximaler Legeleistung, aber minimaler Lebensfreude, geht die Bio-Landwirtschaft einen besseren Weg. Dort werden gesunde und vitale Tierrassen gezüchtet und alte Rassen vor dem Aussterben bewahrt, die ökologisch einwandfrei und ökonomisch lohnend sind. Weniger anfällig für Krankheiten, langlebiger – kurz, eine natürliche Haltung bei der alle gewinnen.